Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Thaarsai – DSC-Wiki

Thaarsai

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Geschichte

Bünde

Sonstiges

Thaarsai
Avatar Thaarsai.jpg
Titel: Hauptmann der Valdar Aldazar
Valdar: Aldazar
Dabei seit: 16. April 2006
Aufnahme in die Burg: 16. April 2006
Erste Erhebung: 14. September 2006
Zweite Erhebung: 03. Mai 2007
Ehrungen
Forentreffen
Kohlfahrt_2011 Kohlfahrt_2012



Im RPG

Biographie

Charakter

Thaarsai hält an der Tradition der Aiel fest und kleidet sich dem entsprechend auch bei den Feuchtländern. Zu dem ist er auch Stolz ein Shae'en M'taal zu sein. Was häufig zu Schwierigkeiten geführt hatte. Er ist loyal, zuverlässig und wenn er sein Wort gegeben hat dann hält er es auch.

Aussehen

Er trägt die aieltypische Kleidung mit der Farberweiterung von Grün- und Brauntöne. Seit dem Thaarsai in den Rang eines Gaidin aufgestiegen ist, trägt er auch den farbveränderlichen Umhang der Gaidin. Thaarsai trägt noch immer sein Haar kurz mit einem Pferdeschwanz im Nacken, im Laufe der Jahre ist es immer weiter ergraut. Er ist 1,90 m groß gewachsen und kräftig gebaut, wie es sich für einen Krieger gehört.

Stärken

Durch die Tatsache, dass Thaarsai in seinem vorigen Leben ein Steinhund der Black Rift Septime der Shaido war, war er für den Kampf bestens ausgebildet. In der Ausbildung zum Behüter war er nicht tatenlos, er nutzte es um sich im Kampf und der Taktik weiter zu verbessern. Das könnte man auch als eine Stärke von Thaarsai sehen, wenn er was nicht weiß, nicht kann oder auch in Situationen steckt die Hilfe bedürfen dann bittet er um Hilfe.

Schwächen

Seine Hauptschwäche ist, dass er sturer als ein Esel sein kann. Natürlich hat er auch noch kleiner Schwächen, aber diese betreffen sein, sein als Behüter nicht. Er liebt es sich in guten Büchern zu verlieren.

Geschichte

Nachdem Tarmon Gai'don geschlagen war, führten die Weisen Frauen die Reste der Aiel in das Dreifache Land zurück. Die Prophezeiung hatte sich durch den Car'a'carn erfüllt. Die Clanstruktur blieb bestehen und es dauerte fast 150 Jahre bis sich die Aiel wieder erholt hatten.

Im verlaufe der letzten 20 Jahren verfolgten die Clans eine Politik der Abschottung gegenüber den Feuchtländern. Es dürfen ungestört die Tuatha'an, Gaukler und einige Händler in die Aiel-Wüste. Eine der Ursache für die Abschottung liegt darin, dass die Weisen Frauen keine weiteren Schülerin an den Weißen Turm verlieren wollten.

Mit der Zeit der Abschottung begann das Schattengezücht vermehrt aus der Fäule in die Djevik K'Shar, wie es die Trolloc nennen, einzudringen. In dieser Zeit verloren die Aiel einige Septimen.

Während eines dieser Überfälle der Trollocs auf die Steilwandfeste der Black Rift Septime der Shaido verlor Thaarsai seine Familie. Er konnte sie nicht verteidigen, da er zu der Zeit mit anderen Kriegern an anderer Stelle mit der Abwehr des Schattengezüchtes gebunden war.

Als er von dem Überfall erfuhr, eilte er so schnell ihn seine Beine trugen zurück zu seiner Septime wo er den Tod seiner Frau Kamaril und seines Sohnes Davan betrauerte. Diese war der Wendepunkt in seinem Leben nachdem er seine Frau und Sohn begraben hatte, ging er in die Fäule um dort zu sterben. Was nicht geschah, er wurde in der Fäule schwerverletzt von Aiel seiner Kriegergemeinschaft gefunden. Sie brachten ihn in die nächst gelegener Feste, wo er von den Weisen Frauen gesund gepflegt wurde. Neben seinem Gesundungsprozess verlangten die Weisen Frauen, dass Thaarsai sich eine neue Lebensaufgabe sucht und diese erfüllt. Da erinnerte er sich an seine Kindheit, da war eine Aes Sedai mit ihrem Behüter in seiner Septime zu Besuch gewesen. Damals fand der den Behüter sehr interessant, da er einer Raubkatze gleich immer angriffsbereit war. In Thaarsai entstand der Wunsch ein Behüter zu werden, da ihn nichts mehr bei den Aiel hielt. Seine Familiärebande und seine Septime, wo er gelebt hatte, gab es auch nicht mehr.

Nach seiner Gesundung entschied er sich den neu gewählten Weg einzuschlagen. Thaarsai ging zum Weißen Turm um ein Behüter zu werden, da er hoffte so seine Rache für seine Familie zu bekommen.

Als Thaarsai in der Burg angekommen war lernte er viele neue Menschen kennen und zu einigen entwickelte sich eine Freundschaft. Die Ausbildung bis zum Gaidin dauerte bei Thaarsai länger, da er als Aiel mit vielem in der Burg vertraut machen musste.

Nachdem Thaarsai ein Gaidin der Weißen Burg geworden war, wählte Myrielle al'Bashira der Amyrlin Sitz ihn zum Behüter.

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG

Thaarsai

Steinhund von der Black Rift Septime der Shaido

Avatar Thaarsai.jpg
Rang Gaidin
Alter 29
Herkunft Aiel
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Speermeister
Spurenlesen
Bogenmeister
Kampf
Bevorzugte Waffe Bogen, kurz Speer und langes Messer
Strategie 60 aus 100
Technik 80 aus 100
Kraft 70 aus 100
Gesamt: 210 aus 300
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen