Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Ostara Lo'Faye – DSC-Wiki

Ostara Lo'Faye

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Im RPG

Biographie

Charakter

Ostara ist eine nachdenkliche und temperamentvolle junge Frau.

Aussehen

Sie hat braunes langes Haar, welches sie zu einem geflochtenen Zopf nach hinten gebunden trägt. Ihre Augen sind wohlgeformt und wirken auf den Betrachter wie ein silbergrauer tiefer See. Ostaras Gestalt ist eher zierlich, aber so manch ein Mann kann sich von ihren verführerischen Reizen nicht losreißen.

Stärken

  • Sie wurde mit der Gabe der Geschicklichkeit geboren.
  • Ihre Körperbalance in der Bewegung ist perfekt und ihre Treffsicherheit von äußerster Präzision.
  • Wenn Ostara vor einer Situation steht, in der es gilt klug und bedacht zu handeln, scheut sie nicht sich die Zeit zu nehmen über eine Lösung nachzudenken.

Schwächen

  • Ostara denkt gerne ausgiebig über Dinge und Situationen nach, doch es kommt öfters mal vor, dass sie sich in ihren Gedanken verstrickt.
  • Es gibt Momente in Ostaras Leben, die sie veranlagen, sich einem so genannten Kurzschluss hinzugeben, d.h. sie handelt überstürzt und unachtsam. Diese Kurzschlüsse könnten sogar zum Blutrausch führen, aber das Ausmaß hängt von ihrem seelischen Zustand ab.
  • Ostara ist leicht angreifbar, was ihren seelischen Zustand betrifft, z.B. durch ihre Träume.

Geschichte

Ostara Lo'Faye ist ein Winterkind. Sie hat ihre leibliche Mutter nie kennengelernt, d.h. sie ist nicht bei ihr aufgewachsen, sondern bei der Ehefrau ihres Vaters, die sie wie ihr eigenes Kind aufgezogen hat. Gemeinsam mit ihrem Stiefbruder Bran wuchs sie im Zirkus ihres Vaters auf.

Die ersten vier Lebensjahre von Ostara verliefen wie bei jedem anderen Kleinkind auch, sie lernte Laufen und Reden. Am Anfang ihres fünften Lebensjahres, bestand ihr Vater darauf sie in seinem Zirkus mit einzubinden und wollte sie für eine Karriere als Akrobatin in seinem Zirkus trainieren. Sie versuchte sich erst an einfachen Bodenübungen, lernte ihre Körperkontrolle kennen, schulte sich in ihrer Balance. Dies zog sich bis zu Sommer ihres achten Jahres hin. Ostaras Vater hatte hohe Erwartungen an seine Tochter gestellt und war nicht enttäuscht worden. Das Training, welches er ihr aufdrängte, war hart. Sie traute sich ihm nicht zu wieder sprechen, geschweige denn zu zugeben, dass sie am Ende ihrer Kräfte war. Doch alle Mühen trugen ihre Früchte. Im Sommer erbot sich die Gelegenheit Ostara vor Publikum auftreten zu lassen. Das junge Mädchen war es gewohnt unauffällig in ihrer Umgebung tagein tagaus zu leben. Aus Angst ihr Vater würde sie hassen, zwang sie sich aufzutreten. Sie fühlte sich nicht wohl, aber sie akzeptierte es. Mit der Zeit gewann sie ein hohes Maß an Selbstvertrauen und vergaß, dass es sie anfangs gefürchtet hat auf der Bühne zu stehen. Es wurde ein teil ihres Lebens.

Aufgrund ihres harten Trainings hatte Ostara nicht viel Zeit sich mit anderen Kindern zu beschäftigen, geschweige denn sich mit ihnen anzufreunden. Der einzige mit dem sie ihre freie Zeit verbrachte war Bran. Sie hatten eine enge Beziehung zu einander und waren so gut wie untrennbar. Debrain, Ostaras Vater, war dies ein Dorn im Auge, er hatte sich immer eine Tochter gewünscht und wollte diese nicht einmal durch seinen eigenen Sohn einbüßen müssen.

Um seine Tochter mehr an sich zu binden, setzte er mehr Training an und trimmte Ostara zu einer Seilakrobatin. Ostara opferte den größten Teil ihrer Zeit dem Training. Nur in den späten Abendstunden traf sie sich mit Bran, sei es um Gedanken auszutauschen oder einfach nur stillschweigend nebeneinander zu sitzen. Sie fühlte sich in seiner Nähe wohl und es war kein Geheimnis, das dies auf Gegenseitigkeit beruhte.

Als Ostara ihr 15. Lebensjahr erreichte, galt sie als Hauptattraktion im Zirkus. In dieser Zeit begann Bran sie im Umgang mit den Dolchen zu schulen, später dann im Umgang mit dem Schwert. Als Ostara achtzehn wurde, entdeckte Derbain Bran und Ostara bei ihrem heimlichen Übungen. Als Strafe sorgte er dafür das Bran nach Tar Valon ging um dort den Dienst als Rekrut anzutreten. Der Abschied zwischen Ostara und Bran viel schwer und für Ostara zerbrach ein Teil ihrer Welt. Drei Monate lang, war sie zu nichts mehr in der Lage. Sie stand geistig neben sich. Das morgendliche Aufstehen registrierte sie zu meist gar nicht erst. Alles was sie tat passierte unkontrolliert. Ihr Körper schien sich in einer Art Trance zu befinden.

Es brauchte seine Zeit um sich wieder in ihrem Leben zurecht zu finden. Als ein Zeitraum von einem Jahr vergangen war, hatte sie sich grad erholt und konnte sich wieder der Aufgabe als Akrobatin widmen. Doch in einer eisigen Winternacht, schlich sich ein Schreckenstraum in ihren Schlaf. Bran war in einer Schlacht für Tar Valon um sein Leben gekommen.

Als am darauf folgenden Morgen ein Brief von Tar Varlon eintraf, welcher verkündete das Bran gefallen sei, stand Ostara erneut vor einem seelischen Abgrund. Ihr ganzer Körper begann zu zittern und in ihre Augen verloren jeglichen Lebensausdruck. Sie packte ihre Sachen und ritt auf ihrem Hengst Corcue davon. Sie registrierte nicht, wohin sie ritt, nicht einmal wie lange. Sie kehrte erst wieder in die Realität zurück, als das Blut an ihren Händen klebte. Sie hatte keinerlei Erinnerungen an die vergangene Zeit. Ein paar Mal passierte es, dass sie durch Städte zog und von ihr wildfremden Menschen gegrüßt wurde. Weil sie mit dieser unbekannten Situation zu kämpfen hatte, zog sie sich zurück. Ostara lebte abseits von anderen Menschen und trat nur in die Öffentlichkeit, wenn es sich nicht anders arrangieren ließ.

Über diese Zeit hinweg versuchte sie kein einziges Mal Kontakt zu ihrer Familie aufzunehmen. Um endgültig ein Kapitel in ihrem bisherigen Leben abzuschließen, trat im Alter von 21 Jahren die Reise nach Tar Valon auf dem Rücken von Corcue an, bereit das Grab ihres geliebten Bruders, welchem sie ihr Herz geschenkt hatte, aufzufinden. Nach dem sie an Brans Grab getrauert hatte, erkannte sie einen neuen offengelegten Lebensweg. Ostara Lo'Faye schrieb sich in als Rekrut in der Burg ein, um Tar Valon ihre Kraft zu widmen.

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG

Ostara Lo'Faye
Avatar Ostara.gif
Rang Rekrutin
Alter 24
Herkunft unbekannt
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Träumen
Umgang mit dem Schwert
Umgang mit Dolchen
Kampf
Bevorzugte Waffe Dolche
Strategie 65 aus 100
Technik 75 aus 100
Kraft 55 aus 100
Gesamt: 195 aus 300
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen