Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Myrielle al'Bashira – DSC-Wiki

Myrielle al'Bashira

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Geschichte

Bünde

Sonstiges

Myrielle al'Bashira
Avatar Myrielle.jpg
Titel: Amyrlin Sitz
Ajah: alle
Dabei seit: 27. Februar 2006
Aufnahme in die Burg: 27. Februar 2006
Erste Erhebung: 27. Februar 2006
Zweite Erhebung: 27. Februar 2006
Ehrungen
Forentreffen
FT 2006 Nürnberg FT 2007 Euratsfeld FT 2008 Köln FT 2008 Mettmann

FT 2008 Wesel Kohlfahrt_2009 Kohlfahrt_2010 FT 2010 Euratsfeld

Kohlfahrt_2011 Kohlfahrt_2012



Im RPG

Biographie

Charakter

Myrielle wirkt für viele auf den ersten Blick einschüchternd. Ihr Blick ist meist ernst und düster, doch normalerweise trügt der Schein, denn sie ist fast immer gut gelaunt. Sie nimmt ihren Posten als Amyrlin sehr ernst und trennt strikt zwischen ihrer Arbeit und ihrem Privatleben, so kann es vorkommen, dass sie selbst ihre besten Freunde sehr streng behandelt. Myrielle reagiert oft impulsiv und ist leicht aufzuregen und verliert schnell harsche Worte, allerdings legt sich dieser Zustand normalerweise ebenso schnell wieder, wie er auftreten kann. Ihre Wurzeln in der Grünen Ajah kann sie nicht leugnen. Sie hat eine Vorliebe für Kämpfe und Behüter und würde keinesfalls davor zurückschrecken, in einem dringenden Fall selbst in das Kampfgeschehen einzugreifen.

Aussehen

Myrielle ist eine schlanke Frau mit langen schwarzen Haaren und blasser Haut. Sie ist ca. 1,70 m groß und hat dunkelbraune Augen, die fast schwarz zu sein scheinen. An ihrer Hüfte hat sie eine Narbe, die sie durch das Schwert eines Myrddraals erhalten hat.

Stärken

  • Hat viele Freunde.
  • Sie ist unnachgiebig und kann deshalb oft ihren Willen durchsetzen.
  • Einige halten sie zu jung, um Amyrlin zu sein und unterschätzen sie.
  • Sie ist sehr aufmerksam und bekommt fast alles mit, was um sie herum geschieht.

Schwächen

  • Würde sofort an jedem Kampf teilnehmen, wenn sie sich nicht daran erinnern würde, dass dies nicht zu den Aufgaben einer Amyrlin gehört.
  • Ist leicht aufzuregen.
  • Ihren Handlungen sind manchmal spontan und undurchdacht.

Geschichte

Myrielle wurde als jüngste Tochter eines Zimmermanns in Caemlyn geboren. Als sie vier Jahre alt war starb ihre Mutter an einer fieberigen Erkrankung. Seitdem wurden Myrielle und ihre beiden älteren Brüder von ihrer ältesten Schwester versorgt. Für Myrielle war ihre Schwester immer eine Art Mutter gewesen, an ihre echte Mutter konnte sie sich nicht erinnern. Ihre Familie war nie reich, das Geld reichte meistens nur um gerade eben über die Runden zu kommen, manchmal allerdings noch nicht einmal für das. Oft nahmen ihre Brüder sie mit in eine der reicheren Straße, um zu betteln und sie brachten ihr als sie älter wurde bei, wie sie sich gegen Angreifer verteidigen konnte. Ihren Vater sah Myrielle selten, da er den ganzen Tag in seiner Werkstatt verbrachte und Abends erst spät nach Hause kam. Doch einmal im Jahr schloß er seine Werkstatt für einen Tag und verließ mit seinen Kindern die Stadt, um mit ihnen zu wandern, so auch als Myrielle 15 war. An diesem Tag fragte er sie, was sie davon halten würde, im Palast zu wohnen. Noch lachte sie und malte sich aus, wie das Leben in einem Palast sein konnte, doch schon bald kamen einige Frauen mit dem Wappen Andors auf ihrer Livree und nahmen Myrielle mit, um sie in die Arbeit in der Palastküche einzuweisen. Sie bekam ein kleines Zimmer in den Gängen der Bediensteten und musste von morgens bis abends Kartoffeln schälen, Gemüse putzen und Brot backen. Mit dem Rest des Küchenpersonals kam Myrielle gut klar und so sah man sie schon kurze Zeit, nachdem sie in den Palaste gekommen war, meistens mit einem Lied auf den Lippen arbeiten, was zur allgemeinen guten Stimmung beitrug. Zusammen mit den anderen jüngeren Bediensteten spielte sie älteren Dienern gerne Streiche. In ihrem dritten Jahr, seit sie in den Palast gekommen war hatten sie und ihre Freundin Lauri einen ganz besonderen Streich ausgeheckt. Sie wollten Fau Melwyn, der Dienerin, die der Königin ihr Essen servierte, eine strenge Frau, die ihre grauen Haare immer zu einem festen Knoten trug, eine Falle stellen. Die beiden Mädchen schlichen sich nachts mit einem aus der Küche gestohlenen Stück Butter zu dem Speisezimmer der Königin. Die Königin betrat ihr Speisezimmer normalerweise durch einen Seiteneingang, Frau Melwyn allerdings kam jeden Morgen mit dem Frühstück durch den Haupteingang. Leise öffneten sie die Tür und beachteten vor lauter Aufregung nicht den schwachen Lichtschein, der durch den Spalt fiel. Erst als die die Tür ganz geöffnet hatten bemerkten sie die Königin und ihre Aes Sedai Beraterin. Wie versteinert standen sie beide in der Tür und Myrielle bekam kaum mit, wie die Königin sie ansprach, sie spürte nur den Blick der Aes Sedai auf sich ruhen, einen kühlen, durchdringenden Blick. Lauri redete irgendetwas und zerrte Myrielle hinter sich her. Frau Melwyn war am nächsten Morgen nicht anders, als sonst – die Königen hatte ihren nächtlichen Besuch anscheinend für sich behalten. Doch nicht lange nachdem der Tag begonnen hatte und Myrielle ihrer Arbeit in der Küche nachgegangen war, öffnete sich die Tür und die Aes Sedai Beraterin trat ein. Sie stellte sich als Sarina Sedai von der Grauen Ajah vor und erzählte ihr wundersame Dinge über einen Funken und ein großes Potential, dass sie hätte. Myrielle hatte sich nie viele Gedanken über die Aes Sedai gemacht, aber da sie immer neugierig auf neues war, willigte sie ein, sich von der Aes Sedai testen zu lassen.

Kurz darauf fand sie sich auch schon in weiß gekleidet als Novizin in der weißen Burg wieder. Inzwischen war ihr bewusst, dass sie Saidar berühren konnte und sie verbrachte viel Zeit damit, mehr über die Aes Sedai und ihre Aufgaben heraus zu finden. Ganz besonders hatte es ihr die Grüne Ajah angetan. Bisher hatte sie nie direkten Kontakt zum Schatten gehabt, aber ihr gefiel der Gedanke sich aktiv für das Gute in der Welt einzusetzen. Aus diesem naiven Gedanken einer jungen Novizin wurde im Laufe der Zeit eine Passion. Während ihrer Novizinnenzeit hatte Myrielle viele Freunde und nicht selten haben sie sich nachts in die Zimmer der männlichen Novizen geschlichen, oder den Aufgenommenen und Aes Sedai Streiche gespielt und nicht weniger selten musste Myrielle das Zimmer des Herrn der Novizen besuchen.

Als sie mit 24 zur Aufgenommenen erhoben wurde, wurde Myrielle ehrgeiziger. Sie wollte so schnell wie möglich eine vollwertige Schwester werden und der grünen Ajah beitreten. Nach weiteren vier Jahren hatte sie ihr Ziel erreicht.

Eines der ersten Dinge, die sie tat war einen Behüter an sich zu binden, um dann schon bald darauf andere Schwestern in die Fäule zu begleiten. Sie ging vollkommen in ihrer Arbeit auf und war selten länger als eine Woche in der Burg. Doch einmal, als sie die Burg besuchte, lernte sie Berior Alaeyn von der Braunen Ajah kennen. Sie wurden im Laufe der Zeit gute Freunde und bereisten öfter Kampfplätze zusammen. Einmal waren sie an einem besonders harten Kampf gegen Myrddraal und Trollocs beteiligt. Myrielles beide Behüter, die sie zu dieser Zeit hatte, waren so sehr damit beschäftigt die Angriffe abzuwehren, dass sie keiner davor bewahren konnte von dem Schwert eines Myrddraal an der Hüfte getroffen zu werden. Myrielle wäre beinahe gestorben, doch durch einen Gelben Bruder wurde sie im letzen Moment geheilt. Die Narbe verschwand allerdings nie ganz vollständig und sie spürt einen stechenden Schmerz von ihr, wenn sich ein Myrddraal in ihrer Nähe befindet. Um nicht für die Gelbe Ajah eines der interessantesten Versuchsobjekte zu werden, behält sie diese Tatsache lieber für sich.

Vor 12 Jahren wurde Myrielle zur Amyrlin erhoben. Für sie war es keine Frage, dass sie ihre guten Freund und langjährigen Begleiter Berior zum Hüter der Chroniken ernannte. Er war für diese Aufgabe wie geschaffen. Zwei Jahre nach diesem Tag starb ihr fünfter und letzter Behüter in einem Kampf. Seitdem schmücken die Waffen all ihrer Behüter die Wände ihres Arbeitszimmers, um sie daran zu erinnern, dass jede Schlacht wertvolle Verluste fordert.

RPGs

Moderiertes RPG

Dieser für das RPG relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Freies RPG

Myrielle al'Bashira
Avatar Myrielle.jpg
Rang Amyrlin Sitz
Alter 124
Herkunft Andor
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Todestore
Fallen
Schnelles Reisen
Saidar
Geist 95 aus 100
Luft 90 aus 100
Wasser 70 aus 100
Erde 30 aus 100
Feuer 50 aus 100
Gesamt: 335 aus 500
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen