Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Karldin Shinowa – DSC-Wiki

Karldin Shinowa

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Geschichte

Bünde

Sonstiges

Karldin Shinowa
Avatar Din.jpg
Titel: Hauptmann der Valdar Caba'drin
Valdar: Caba'drin
Dabei seit: 05. Oktober 2006
Aufnahme in die Burg: 5. Oktober 2006
Erste Erhebung: 14. Februar 2007
Zweite Erhebung: 23. Juni 2007
Ehrungen
Forentreffen
Kohlfahrt 2011



Im RPG

Biographie

Charakter

Karldin ist für manche Menschen komisch. Oft ist er sehr in sich gekehrt und er überlegt prinzipiell sehr viel. Außerdem ist er sehr misstrauisch und neugierig. Er will alles wissen um das ganze Leben zu verstehen. Fragen nach dem Sinn des Lebens und wie seine Zukunft aussehen wird schwirren ihm andauernd durch den Kopf.

Aussehen

Braune Haare die in Art Zöpfen gegliedert hinten mit einem braunen Band und einer blattförmigen Brosche zusammengebunden sind, dunkle Augen (grau, grün), groß (ca. 1,80), durchtrainierter Körper

Stärken

  • Vorsichtig
  • Logisch denkend

Gibt jedem eine Chance (hat nur wenige Vorurteile und glaubt nicht alles was gemunkelt wird)

Schwächen

  • keine Ahnung von Politik (Das Spiel der Häuser)
  • Nicht spontan
  • Teils in sich gekehrt oder in Gedanken versunken

Geschichte

Garth al'Mondrin ist der jüngste Sohn einer kleinen Adelsfamilie die ihre Wurzeln in Shienar hat. Seine Vorfahren kämpften schon immer gegen die Fäule und die Tradition war bis heute nicht verloren gegangen. "Die Fäule ist niemals ruhig wir müssen die Grenze verteidigen" wurde ihm eingetrichtert seit er ein kleiner Junge war. Wie auch seinem älteren Bruder wurde alles gelehrt was er über Kriegskunst lernen musste. Da er nicht Erstgeborener war würde er nie der Hochsitz des Hauses sein, darum waren politische Kenntnisse nicht von Nöten. Stets mit seinem Bruder konkurrierend alles Wissen aufsaugend und versuchend seinen Vater stolz zu machen verging seine Jugend. Während sein Bruder in die Schlacht zog, die Grenze verteidigen blieb er immer zu Hause. Monoton war jeder Tag. Schwertübungen mit seinem Lehrmeister, Taktikstunden und Kraft und Ausdauerübungen. Dazwischen traf er sich mit Freunden von denen er nicht viele hatte(viele fanden ihn komisch und in sich gekehrt). "Deine Zeit wird kommen!" bekam er zu hören wenn er fragte wann er endlich gegen den Schatten ziehen durfte. Der Tag seines 20. Geburtstags kam immer näher und das Selbstbewusstsein von Garth sank mit jedem Tag. "War er zu schlecht? Wollte sein Vater sich nicht blamieren?" waren Fragen die ihm andauernd durch den Kopf schwirrten. Doch an dem Tag seines Geburtstags geschah etwas das sein Leben grundlegend veränderte. Früh am morgen kam Nachricht. Späher berichteten von einer Horde Trollocs die um jeden Preis aufgehalten werden müsste. Sie brauchten jeden Mann der mit dem Schwert umgehen konnte. Als Garth den Trollocs gegenüberstand hatte er keine Angst. Diese Begegnung war was er sich schon immer gewünscht hatte. Der Kampf begann. Garth kämpfte wie es ihm gelehrt wurde. Er wurde eins mit dem Schwert. Er metzelte Trolloc um Trolloc nieder selber nur kleine Wunden erhaltend. Doch plötzlich stach seine Klinge nicht in einen Trolloc. Entsetzt sah er was er getan hatte. Vor ihm stand sein Bruder von Garths Klinge durchbohrt. Das Schlachtfeld war still. Der Kampf war nicht beendet doch trotzdem war es für Garth totenstill. Garth ließ sein Schwert fallen und stolperte entsetzt zurück. Was hatte er nur getan???? Röchelnd lag sein Bruder am Boden. Garth schaute sich um. Einer der Krieger seines Vaters schaute in seine Richtung. Garth geriet in Panik und tat etwas was sein Schicksal endgültig besiegelte. Er stürzte auf den Krieger und schlug ihn auf die Schläfe. Noch während der Krieger zusammensank rannte Garth los. Er bannte sich einen Weg durch die Reihen, schnappte sich das nächste Pferd und ritt davon. Keiner hielt ihn auf, da der Kampf noch nicht beendet war. Nach einer endlosen Zeit wie es ihm schien hielt er sein Pferd an. Was hatte er getan??? Es gab kein zurück mehr. Jeder würde glauben er hätte seinen Bruder getötet um Hochsitz werden zu können. Niemand würde ihm glauben. Er war ein toter Mann… Garth brach zusammen. Wie schnell man sein ganzes Leben so schnell verlieren kann…

Ab nun war er nunmehr als Karldin Shinowa bekannt. Ein Mann ohne Vergangenheit, durch die Lande irrend, ungewiss was die Zukunft ihm bringen möge. Ein Mann ohne Ziele. Doch der Weiße Turm gibt ihm Hoffnung. Vielleicht konnte er hier ein neues Leben aufbauen und seine Vergangenheit vergessen…

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG

Karldin Shinowa
Avatar Din.jpg
Rang Aethan
Alter 20
Herkunft Andor
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Schwertmeister
Spurenlesen
Kampfsport
Kampf
Bevorzugte Waffe Schwert
Strategie 60 aus 100
Technik 90 aus 100
Kraft 60 aus 100
Gesamt: 210 aus 300
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen