Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Cadim Mertanoran – DSC-Wiki

Cadim Mertanoran

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Geschichte

Bünde

Sonstiges

Cadim Mertanoran
Avatar Cadim.jpg
Titel: Gaidin
Valdar: Aldazar
Dabei seit: 01. März 2006
Aufnahme in die Burg: 01. März 2006
Erste Erhebung: 01. März 2006
Zweite Erhebung: 01. März 2006
Ehrungen
Forentreffen
Kohlfahrt_2011 FT 2011 Berlin Kohlfahrt_2012



Im RPG

Biographie

Charakter

Cadim wirkt auf den ersten Blick alt und gebrechlich. Dafür sorgt nicht zuletzt sein weißes Haupt und der weiße Bart. Doch wehe er wird provoziert. Dann lässt er jeden seine Kraft und seine Erfahrung spüren. Und jeder der ihn dazu brachte hatte seine Tat hinterher bereut. Denn in ihm schlummern Talente und Erfahrungen aus Jahren der Führung und der Kämpfe. Ansonsten ist Cadim ein ruhiger, ja fast schon väterlicher Charakter: Cadim fällt eher durch seine Zurückgezogenheit und Ruhe auf, oder besser nicht auf. Er liebt es im Hintergrund zu bleiben und von da alles zu überblicken. Viele sehen in ihn einen Mentor und Freund, doch er selber kennt nur wenige echte Freunde. Aber für sie ist er in jeder Situation zur Stelle und tritt auch notfalls mit dem Leben für diese Freunde ein. Er schreitet wachen Auges durchs Leben und saugt alles Neue in sich auf. einige nennen ihn ruhelos, obwohl er selber schon ein Ruhepol sucht, aber ihn bisher noch nicht gefunden hat.

Aussehen

Cadim ist von eher kleiner Statur und in seiner etwas eigenwilligen Kleidung wirkt er noch viel kleiner. Er trägt immer diesen etwas verwirrenden Mantel, der ihm aber ein paar Nummern zu groß zu sein scheint. Sonst trägt er nur schwarz. Alles an ihm ist schwarz, und so wirken sein weißer Bart und seine weißen Haare umso kontrastreicher. Am auffälligsten an ihn sind die wasserblauen Augen. Doch meistens sind diese Augen zu kleinen Schlitzen verengt.

Stärken

  • Durch Jahrzehnte langes hartes Training ist er ein Meister des Schwertes und des Bogens geworden.
  • Zu dem ist er hervorragend in der Lage Spuren zu lesen, wo andere nicht mal eine Veränderung bemerken.
  • Zudem ist er ein guter Lehrer und weiß mit Menschen um zugehen.

Schwächen

  • Das Gute kann auch manchmal zum Gegenteil werden. Durch seine Bedächtigkeit brauch er in gewissen Situationen zu lange um Entscheidungen zu fällen.
  • Auch vertraut er selten auf sein Bauchgefühl und das hat ihn schon manche Verletzung eingebracht. Zum anderen vertraut er zu schnell und das hat ihn schon viele Enttäuschungen eingehandelt.
  • Des weiteren ist er leicht zu provozieren und antwortet darauf meistens mit einer noch heftigeren Provokation, das dann ab und an zur Eskalation führt. Dann handelt er meisten unüberlegt und versucht das Problem mit dem Schwert zu lösen.

Geschichte

Geboren wurde Cadim als Bauerssohn in einem kleinen Dorf nahe der Hauptstadt Caemlyn. Seine Kindheit war eher unspektakulär. Schon früh wurde sein Talent in der Kunst des Schwertkampfes entdeckt und schon bald war er in der Garde der Königin von Andor. Dort brachte er es zum Hauptmann der Leibgarde und war ein gefragter und geachteter Ausbilder. Auch in den zahllosen Gemetzel der letzten Jahre gegen die Horden von Trollocs und anderen Schattengezüchts, die immer wieder Andor bedrohten, konnte Cadim sich auszeichnen. So war er immer wieder ein gefragter Man wenn es darum ging einen Angriff erfolgreich zurück zuschlagen. Es waren anstrengende, aber glückliche Jahre in Caemlyn und am Hofe. Er heiratete eine Adlige, die ihm noch mehr Einfluss bei Hofe verschaffte. Er war angesehen und erfolgreich, doch dann gab es ein einschneidendes Erlebnis, welches ihn Mittellos vom Hof trieb. Noch heute redete er nicht gerne über dieses Thema. Danach tingelte er durch die Welt und verdingte sich als Leibwächter bei denen die am besten zahlten. So brachte er es zu einem beachtlichen Vermögen, welches er aber sicher versteckt in seinem Elternhaus aufbewahrte. Er musste schon immer für die Zukunft vorbauen. Denn nicht immer hatte er ein sicheres Einkommen und so war er ab und an auf diese Rücklagen angewiesen. Vor zwanzig Jahren verschlug es ihn nach Tar Valon. Diese Stadt war so schön und atemberaubend das er beschloss hier zu bleiben und sich eine neue Existenz auf zu bauen. Er heuerte bei der Stadtwache an und wurde auch dort bald zum Hauptmann befördert. Und es dauerte auch nicht lange das er wieder als Ausbilder fungierte. Doch ein Traum blieb ihm bisher versagt: Er wollte endlich die Fähigkeiten der Gaidin studieren. Denn er glaubt von ihnen noch viel lernen zu können um seine Kampfkunst zu verbessern. Und trotz seines schon etwas fortgeschrittenen Alters wäre er bereit noch einmal in die Lehre zu gehen. Und so verbrachte er viel seiner mageren Freizeit bei den Gaidin auf dem Trainingsplatz. Bald war er schon so etwas wie Inventar. Jeder kannte ihn und niemand nahm mehr Anstoß daran das er ihnen zusah. Er prägte sich jede Stellung der Gaidin ein und trainierte sie dann, meist spät in der Nacht. Und so kam es wie es kommen musste. Er geriet mit einem etwas zu heisspornigen Aethan aneinander. Dieser wollte sich beweisen nach dem ihn andere aufgezogen hatten. So forderte er Cadim heraus. Am Anfang spielte er nur etwas mit dem jungen Mann. Aber als dieser seine blanke Waffe zog wurde es ernst und Cadim war gezwungen auch etwas von seinem neu erlernten anzuwenden. Und zu seiner Überraschung, und noch mehr zur Überraschung des Aethan, fügte er dem jungen Mann eine so heftige Fleischwunde zu das einige der amüsiert zuschauenden Gaidin dazwischen gingen und versuchten Cadim zu stoppen. Mit Zweien wurde Cadim fertig, er war jetzt so in rage das er nicht merkte, das sie ihn nur stoppen wollten. Erst einem weiterer Gaidin, jenen den Cadim für den Besten hielt, gelang es ihn zu entwaffnen. Außer Atem aber Stolz auf das gezeigte stand der alte Mann da und spürte die etwas ungläubigen Blicke der Rekruten in seinem Rücken. Langsam ging sein Puls wieder auf normal und erhobenen Hauptes verließ er das Trainigsgelände. Seit jenem Tag war er voll in den Trainingsablauf integriert und auf Grund seines Alters, seiner Erfahrung und seiner Fähigkeit mit Menschen umzugehen, wurde er immer mehr als Ausbilder eingesetzt. Trotzdem lernte er immer noch mehr hinzu, den auch er war noch nicht perfekt. Er wollte jede Figur und jeden Winkelzug des Schwertkampfes kennen, um ihn dann erfolgreich weiter zu vermitteln. Bald hatte er alle, was Wissen und Können betraf, hinter sich gelassen. Und so stieg er immer weiter auf. Als dann der Meister der Gaidin vor sechs Jahren unerwartet starb, viel die Wahl zwangsläufig auf ihn. Nun war er der Meister der Gaidin. Er galt als streng aber freundlich. Unkalkulierbar als Gegner, aber verlässlich und umgänglich als Mensch. Viel der Rekruten hasten und liebten ihn gleichermaßen.

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG


Cadim Mertanoran
Avatar Cadim RPG.jpg
Rang Hauptmann d. V. Aldazar

Meister der Rekruten

Alter 85
Herkunft Andor
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Schwertmeister
Bogenmeister
Spurenleser
Kampf
Bevorzugte Waffe Schwert, Bogen
Strategie 95 aus 100
Technik 80 aus 100
Kraft 70 aus 100
Gesamt: 245 aus 300
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen