Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Behüter – DSC-Wiki

Behüter

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Behüter (in der Alten Sprache: Gaidin - Schlachtenbruder) dienen den Aes Sedai als persönliche Beschützer.

In den Büchern

Sie sind in der Regel hervorragende Kämpfer, einige sind auch Schwertmeister. Sie sind über ein Saidar-Gewebe an eine bestimmte Aes Sedai gebunden. Die meisten Aes Sedai binden höchstens einen Behüter. Die Grüne Ajah erlaubt mehrere Behüter, die Rote keinen.

Der Bund verhilft dem Behüter zu einer längeren Lebensspanne, einem Gespür für Schattengezücht sowie größerer Kraft und Ausdauer. Außerdem teilen die Bundpartner hierbei ein Gefühl für Emotionen des anderen und können auch auf weiter Entfernung einschätzen, in welcher Richtung sich ihr Partner befindet. Die Aes Sedai bekommt mit dem Behüter einen persönlichen Bodyguard, Spion, Partner für ihre Pläne, auf den zur Not auch über den Bund ein Zwang ausgeübt werden kann.

Stirbt die Aes Sedai, so ist das meist auch das Todesurteil für den Behüter. Er verliert jeden Willen zu leben und opfert sich meist in einem letzten Racheakt für seine Aes Sedai. Nur wenige Behüter konnten aus dieser Situation gerettet werden. Ähnlich wie bei einem gedämpften Machtlenker muss der Behüter etwas finden, was das Leben lebenswert macht. Nur so kann er sich selbst den Willen zum Leben erhalten oder neu finden. Auch für die Aes Sedai ist der Tod eines Behüters eine gravierende Situation. Viele Aes Sedai sind erst Jahre nach dem Verlust wieder in der Lage einen neuen Behüter zu binden.

Der Bund kann auch willentlich gelöst werden. Dies hat keine größeren Folgen für beide Bundpartner. Ebenso kann eine Aes Sedai den Bund an eine andere Schwester weitergeben.

Sei es nun Brauch oder Gesetz, Aes Sedai binden bis auf eine bekannte Ausnahme nur Männer als Behüter. Die einzige bekannte Ausnahme ist Birgitte Trahelion, die von Elayne Trakand gebunden wurde um ihr Leben zu retten. Zwischen gleichgeschlechtlichen Bundpartnern kommt es scheinbar manchmal zu einem gegenseitigen Aufschaukeln der gespürten und dann angenommenen Emotionen. Das Gewebe für den Behüterbund lernen alle Aes Sedai nach der Erhebung. Die Asha'man in der Schwarzen Burg haben ihrerseits einen Bund mit Hilfe von Saidin entwickelt. Anfangs sind nur einige diesen Bund mit ihren Ehefrauen eingegangen, um ihren Kontakt zum Alltag nicht zu verlieren, später wurden auch Aes Sedai der gefangengenommenen Delegation der Weißen Burg gebunden. Hierbei erlaubte Mazrim Taim auch den Einsatz von Zwang. Es gibt mehrere Asha'man, die willentlich einen Bund mit einer Aes Sedai eingegangen sind, außerdem hat Rand al'Thor mehreren Aes Sedai in Salidar erlaubt, Soldaten und Geweihte zu binden als Ausgleich für die Aes Sedai, die Taim hat binden lassen.

Aes Sedai suchen sich ihre Behüter nicht nur unter den ungebundenen Männern, die in der Burg mit den Behütern trainieren. Oft werden auch Männer, die die Aes Sedai auf ihren Reisen getroffen hat gebunden. Ein Beispiel hierfür sind Moiraine Damodred und al'Lan Mandragoran.

Elayne nutzt eine Modifikation des Behüter- und Geschwisterbundes um Min Farshaw, Aviendha und sich zu mit Rand zu binden. Scheinbar kann der Behüterbund auch zwischen zwei Nichtmachtlenkern geschlossen werden.

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!


Behüter ist der abschließende Rang des Pfades der Nichtmachtlenker in der Community. Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass auch ein Behüterbund mit einer Aes Sedai eingegangen wurde.

Zur Repräsentation der Behüter und um ihnen auch eine Wahlmöglichkeit zwischen den Gruppierungen zu bieten wurden zwei Valdars gegründet, die Valdar Aldazar und die Valdar Caba'drin. Ihre Hauptleute sind Mitglieder des Saals und entscheiden so mit über die Geschicke der Burg. Außerdem sind die Hauptleute Community-Admin für die Aethan ihrer Valdar.

Da es bei den Pfaden keine Einschränkung nach Geschlechtern gibt, gibt es diese auch bei den Bünden nicht. Der Behüterbund ist jedoch nur zwischen Aes Sedai und Behüter erlaubt, nicht zwischen zwei Aes Sedai oder zwei Behütern. Die Verfassung schreibt hierzu im Infotext: Bünde:

"Ein Behüterbund besteht immer zwischen Aes Sedai und Behüter. Dabei spielt das Geschlecht keine Rolle und Männer und Frauen können sich in allen Kombinationen binden. Aes Sedai der Roten Ajah dürfen keinen Behüterbund eingehen, Aes Sedai der Grünen Ajah können mehrere Behüter binden und alle anderen Ajahs erlauben je einen Behüter für ihre Aes Sedai. Ein Behüter kann immer nur an eine/n Aes Sedai gebunden sein. Jemanden als Behüter zu binden bedeutet nicht einfach einen weiteren Titel in die Signatur aufzunehmen – ein Behüterbund drückt auch eine Verbundenheit über die Grenzen des Forums hinaus aus. Aes Sedai und Behüter sind bereit miteinander durch Dick und Dünn zu gehen und bekennen sich durch den Bund dazu. Die Bundespartner bekommen nach Schließung des Bundes Zugang zu den jeweils anderen Gruppenforen, in das auch Junior Member während ihrer Gastmitgliedschaft eingeladen werden."

Im RPG

Dieser für das RPG relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!


Ebenso wie in der Community sind im RPG beide Geschlechter für beide Pfade zugelassen. Neben dem Binden von Behütern auf Reisen hat die Weiße Burg im RPG auch ihre eigene Ausbildungstätigkeit ausgeweitet. Viele junge Männer und Frauen kommen zur Burg um eine militärische Ausbildung zu genießen und eventuell irgendwann als Behüter gebunden zu werden. Sie durchlaufen hierbei die gleiche Laufbahn von Rekrut und Aethan wie wir es aus der Community kennen. Damit wurde ein rollenspielerisches Äquivalent zur dreistufigen Ausbildung der Machtlenker geschaffen.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen