Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Axis ta'Rose – DSC-Wiki

Axis ta'Rose

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

Im RPG

Biographie

Charakter

Axis kommt aus Shara und er hat die Eigenschaften, die man den Sharanern nachsagt: Lügen und Täuschungen sind für ihn so natürlich, wie für andere Menschen das Atmen.

Als Folge hiervon begegnet er jedem Menschen mit einem Misstrauen, da er davon ausgeht, er könne selbst Opfer einer Lüge werden. Allerdings hält sich dieses Misstrauen in Grenzen, da er die Menschen außerhalb Sharas in Sachen Täuschung für ziemliche Amateure hält.

Auf seine spezielle Shara-Art ist er jenen Menschen, die ihm etwas bedeuten, absolut ergeben und würde für diese durchs Feuer gehen. Freundschaften bedeuten ihm sehr viel, und er würde zwar nicht soweit gehen einen Freund nicht anzulügen, aber er würde einem Freund niemals mit einer Lüge schaden!

Aussehen

Über Axis wahres Aussehen ist nichts bekannt. Er färbt sich seine Haare regelmäßig schwarz und bedeckt sein Gesicht mit einer Art weißen Farbe, die er aus Shara mitgebracht hat. Lediglich seine Augenfarbe - ein dunkles Grün - kann er nicht ändern. Alles andere - außer seiner Körpergröße von 1,74m - kann er jederzeit verändern. Kleidung, Waffen, Körperhaltung, ja selbst die Art zu gehen kann sich von einer Minute zur anderen vollständig verändern.

Stärken

  • Täuschung
  • Freundschaft
  • Durchhaltevermögen

Schwächen

  • erringt nur selten das Vertrauen anderer
  • fühlt sich außerhalb von Shara unsicher
  • kann nicht reiten

Geschichte

Axis ta'Rose wurde vor 25 Jahren in einer der unbekannten Städten Sharas geboren. Seine Eltern stellten Seide her, die sie drei Mal im Jahr in den südlichen Handelsstädten mit guten Gewinnen an die Händler des Meervolkes bzw. der Länder jenseits der Aiel-Wüste verkauften.

So hatte es die Familie schon lange vor Axis Geburt zu einem ansehlichen Reichtum gebracht. Axis war ihr Erstgeborener, fünf weitere Kinder sollten folgen - zwei Jungen und drei Mädchen, von denen immerhin zwei Mädchen und Axis selbst das Jugendalter erreichten.

Das ältere der beiden Mädchen war sechs Jahre jünger als Axis, so dass er sich schon früh als Beschützer seiner Schwestern fühlte.

Und das Leben in der Stadt machte einen solchen Beschützer auch bitter nötig: Ärmere Teile der Bevölkerung nutzen jede Gelegenheit Angehörige reicherer Familien zu überfallen. Diese Überfälle endeten zwar meistens ohne Todesfälle, dennoch gingen sie nie unblutig aus.

Bereits im Alter von zehn Jahren wurde Axis von seinem Vater im waffenlosen Kampf trainiert.

Sein Unterricht in den Bereichen Täuschung und Handel hatte bereits begonnen, als Axis sprechen konnte.

Im Alter von 15 begleitete Axis seine Eltern – in Begleitung von mehreren Leibwächtern – zu den Handelsstädten und wickelte sein erstes erfolgreiches Geschäft ab. Es gelang ihm, einem Händler von jenseits der Aiel-Wüste mehrere Rollen rauen Stoffes unterzuschieben, und die so eingesparte Seide einem Meervolkhändler zu einem doppelt so hohen Preis wie üblich zu verkaufen.

Seit dieser Reise begleitete Axis seine Eltern mindestens zwei Mal im Jahr auf die Handelsreisen – häufiger jedoch auf allen drei jährlichen Reisen. Solche Glücksgriffe, wie auf seiner ersten Reise, waren zwar selten, doch Axis kehrte von keiner einzigen Reise mit Verlust zurück.

So begann er vier Jahre nach seiner ersten Reise darüber nachzudenken, eine eigene Familie zu gründen und in eine andere – kleinere – Stadt zu ziehen, da die Überfälle im Laufe der Jahre immer gewalttätiger verliefen und es häufiger auch zu Todschlägen kam.

Einzig sein Vater verweigerte Axis die Zustimmung und hieß ihn noch zu warten.

Fünf Jahre nach seiner ersten Reise erfuhr Axis eines Nachts auch worauf.


Sie kamen nach Einbruch der Dunkelheit.

Neun Gestalten - alle in so weite und dunkle Kleidung verhüllt, dass es unmöglich war ihr Geschlecht zu bestimmen - auf schwarzen Pferden. Jede mit einem schwarzen Raben auf der Schulter.

Jarem ta'Rose befahl seiner Frau das Licht zu löschen und sich mit den Mädchen in das Schlafzimmer zu begeben.

"Du hingegen bleibst hier, Axis. Diese Sache betrifft dich mehr als mich."

Axis konnte nur nicken - zu sprechen traute er sich nicht, denn er wollte nicht, dass sein Vater seine Furcht bemerkte.

Jarem öffnete den Fremden die Tür und murmelte etwas in einer Sprache, die Axis nicht verstand, vermutlich eine Begrüßung: "Negeilf Srefpöhcs sed Nettahcs mi Nebar eid negöm."

Die so Begrüßten neigten nur leicht den Kopf und umstellten den Tisch. Hinsetzen tat sich keiner. Dann folgte eine Phase der Stille, in der selbst die Raben sich nicht bewegten. Axis fühlte, wie eine Anspannung von ihm Besitz ergriff, die er sich selbst nicht erklären konnte.

"Ist er es?", fragte schließlich einer seinen Vater - Axis konnte nicht sagen, ob es sich um eine männliche oder um eine weibliche Stimme handelte.

"Wenn er es jetzt nicht ist, wird er es niemals sein.", antwortete Jarem mit fester Stimme, doch Axis bildete sich ein, ein leichtes Zittern zu hören.

Natürlich war es Einbildung. Hervorgerufen von der Merkwürdigkeit dieser Situation.

"Dann wollen wir ihn testen." ,erwiderte der Sprecher oder die Sprecherin der Fremden.

Ehe Axis klar wurde, dass sich das Gespräch um ihn drehen musste, hatte sich einer der Fremden zu ihm umgedreht und ihm mit einem Stock auf den Schädel geschlagen.

Das letzte, was er wahrnahm, war das Krächzen eines Raben.


In jener Nacht wurde Axis ein Mitglied des Bundes der Raben - wie jedes männliche Mitglied seiner Familie seit 500 Jahren.

Von diesem Moment an, änderte sich sein Leben vollständig: Er erkannte, dass die Übungen seines Vaters im waffenlosen Kampf nur eine Vorstufe jener Kampfkunst war, die er nun von den anderen Bündlern erlernte. Auch seine Fähigkeiten in der Tarnung und Täuschung wurden noch weiter verbessert.

Doch auch dem Bund der Raben gelang es nicht, Axis das Reiten beizubringen.

Nach vier Jahren im Bund wurde er in den Rang eines "geheimen Kriegers" erhoben und in die Prophezeiung der Raben eingeweiht.

Nur ein Jahr später machte er sich aus Gründen, die nur innerhalb des Bundes bekannt sind, auf den Weg zur Weißen Burg, um sich dort zum Behüter ausbilden zu lassen.

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG

Axis ta'Rose
Avatar Axis.jpg
Rang Geheimer Krieger
Alter 25
Herkunft Shara
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Verkleidung und Tarnung
Intuitive Orientierung
Kampfsport
Kampf
Bevorzugte Waffe Dolch
Strategie 90 aus 100
Technik 50 aus 100
Kraft 40 aus 100
Gesamt: 180 aus 300
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen