Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Amadicia – DSC-Wiki

Amadicia

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

In den Büchern

Dieser für die Bücher relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!

Städte

  • Amador (Hauptstadt)
  • Abila (Stadt in der sich der Prophet aufhält)

Gewässer

Gebirge


Amadicia
Das Wappen von Amadicia
Allgemein
Regent
(998 ):
König Ailron
Hauptstadt: Amador
Siegel: ein rotes Distelblatt auf einem silbernen, sechszackigen Stern; die Distel und der Stern
Geographie
POIs:
Lage von Amadicia


Im RPG

30 NTG

Nach der letzten Schlacht zogen sich die Seanchan aus den Westlanden weitgehend zurück um ihr Heimatland zu konsolidieren. In Tarabon, Amadicia und Altara werden Könige eingesetzt, die den Seanchan treu ergeben sind, um das Land in Abwesenheit der Kaiserin für sie zu regieren.

In Amadicia ist das König Lauron aus dem Haus Algoran. Er herrscht mit Eiserner Faust und tyrannisiert sein Volk. Es kommt zu Aufständen und schließlich wird der gesamte Hofstaat inklusive König in einer großen Revolution getötet.

Die Kinder des Lichts nutzen die herrschende Unzufriedenheit um ihre Reihen wieder zu füllen und sind maßgeblich an der Revolution beteiligt. Sie etablieren sich im Chaos der Revolution dieses Mal offen als Herrscher von Amadicia und sagen sich von den Seanchan los.

Amadicia hat 30 NTG keinen König mehr. Momentan herrscht der schon etwas ältere Hochinquisitor Almraddin Senza mit eiserner Faust über die Kinder des Lichtes, da sich noch kein Lordhauptmann entsprechend ausgezeichnet hat, um die Macht zu übernehmen.


500 NTG

Seit die Kinder des Lichts kurz nach Tarmon Gai'don in Amadicia die Macht übernommen haben, herrschen sie in dem kleinen Land absolut. Der Versuch sich auch östlich des Eldar auszubreiten scheiterte am Widerstand der Bevölkerung von Altara, die seit den Weismäntelkriegen im letzten Zeitalter durch die Herrschaft der Seanchan wesentlich organisierter geworden ist, so dass ein Eingreifen anderer Nationen dieses Mal nicht notwendig war. Die Kinder des Lichts versuchen immer wieder einmal ihre Grenzen zu erweitern, scheitern aber daran, dass sie politisch ziemlich isoliert sind, mit den Seanchan im Osten und Westen und Ghealdan, das gleich von mehreren Nationen vor dem Zugriff durch die Weißmäntel geschützt wird, im Norden.

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen