Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Aldain Niennor – DSC-Wiki

Aldain Niennor

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Dieser für die Community relevante Abschnitt ist sehr kurz und/oder inhaltlich unvollständig.
Hilf DSCwiki, indem du ihn erweiterst und ihn jetzt bearbeitest!


Sonstiges

Aldain Niennor
Avatar Aldain.jpg
Titel:
Ajah: keine
Dabei seit: 11. Juni 2007
Aufnahme in die Burg: 20. Juni 2007
Erste Erhebung: 08. September 2007
Zweite Erhebung:
Ehrungen
Forentreffen



Im RPG

Biographie

Charakter

Aldain ist sehr besonnen, intelligent und umsichtig. Wenn er mit Leuten spricht wägt er die beste Antwort sorgfältig ab und antwortet meist mit guter Argumentation. Er kann einfache Menschen leicht beeinflussen, ohne das es bemerkt wird.

Aussehen

Aldain hatte schon seit der Geburt auffällig weißes Haar und graue Augen, die er von seiner Mutter, wie auch seine vergleichsweise große Körpergröße von ungefähr 1,80m. Er ist kaum trainiert und würde wohl auch nie ein guter Kämpfer werden. Auffällig ist auch, dass seine Beine recht lang sind.

Stärken

  • guter Umgang mit Menschen
  • großes Wissen
  • schnelles logisches Denkvermögen

Schwächen

  • physisch ziemlich schwach
  • lässt niemanden in seine Innerste Gefühlszone
  • kann keinen starken sozialen Kontakt knüpfen
  • ist sehr Aufmerksamkeitsbedürftig besonders gegenüber seinen Eltern

Geschichte

Aldain wurde in einem der kleineren Adelshäuser Cairhiens geboren, weshalb er schon im Alter von 10 Jahren anfänglichen Unterricht in verschiedenen Beziehungen z. B. in schneller logischer Denkfähigkeit und im Daes Dae'mar erhielt. Innerhalb kürzester Zeit zeigten sich große Fortschritte, sein privat Lehrer hielt ihn für sehr intelligent, stellte aber auch fest das sein Schützling viel zu faul war, und Aldain merkte später das er mit einem klein wenig Anstrengung die Leute glauben lassen konnte, was sie glauben sollten. Mit ein bisschen Übung lernte er seinen Kristall, den er von seiner gestorbenen Amme, der einzigsten vertrauten Person die er auf die nächste Zeit haben sollte, bekam, als Fokus für aufgefangene Gesprächsfetzen zu verwenden. Später lernte er die Leute zu etwas zu bringen was total gegen ihre Vorstellung und Einstellung verstieß. Als er so mit 17 Jahren einen Attentäter von seinem Vorhaben ihn umzubringen abbrachte, wurden seine Eltern auf ihn aufmerksam und benutzten ihn für das Große Spiel. Aldain war froh das seine Eltern, die vorher dermaßen von ihren Aufgaben und Intrigen eingenommen wurden, ihm endlich ein bisschen Aufmerksamkeit schenkten und stürzte sich mit seinen frischen Kenntnissen ins Häuserspiel, wo er dank seiner ungewöhnlichen Fähigkeiten einiges bewirken kann und seinem eigenem Haus ein bisschen Einfluss verschafft. Eines Tages beging er allerdings einen Fehler. Er brachte jemanden dazu sich aus einem Zimmer im 5. Stock zu werfen, wurde dabei aber beobachtet und zog somit die Aufmerksamkeit des Adels von Cairhiens auf sich. Kurz darauf hatten Aldains Eltern bereits beschlossen ihr einziges Kind schnellstmöglich in sichere Obhut zu übergeben. Somit wurde der Sohn einer Adelsfamilie bei einer Seherin eines andorranischen Dorfes untergebracht. Er widersetzte sich sehr dieser Veränderung, liebte er doch die Stadt und seinen Lebensinhalt, das große Spiel, war aber auch gezwungen der Frau, von der er ernährt wurde, zu helfen. So verbrachte er weitere 3 Jahre und er hatte eine ungewöhnliche Begabung das fruchtbarste Feld in der Umgebung zu finden. Als er einen Kranken, den die Seherin nicht heilen konnte, doch noch retten konnte, brachte er sich selbst mit seiner guten Tat in Schwierigkeiten. Vor vielen Jahren ist ein ähnlicher Fall geschehen, die ältere Schwester der jetzigen Seherin ging bei der damaligen in die Lehre. Sie heilte einen Todkranken unbewusst. Als sie einen anderen Fall jedoch bewusst heilen wollte, hat sie ihn umgebracht, indem sie zu viel Macht benutzte. Kurz darauf starb sie in den Händen einer Aes Sedai, die kurz zuvor in das Dorf kam, an den Üblichen Symptomen einer Wilden. Daraufhin waren in diesem Dorf die Machtlenker nicht mehr gerade hoch angesehen. Seine Ziehmutter, die auch schon einen Drachenzahn an ihrer Tür kassiert hatte, ging daraufhin mit ihm Richtung Tar Valon um ihn dort den Schwestern zu übergeben. Auf dem Weg allerdings bekam die Alte schwere gesundheitliche Probleme, die sie Zwangen längere Zeit in Caemlyn zu bleiben. Trotz zahlreicher Hilfe in Gesundheitlicher Fachkraft kam sie nicht wieder auf die Beine und verstarb nach reichlichen 3 Monaten nach ihrer Ankunft in der Hauptstadt. Auch wenn er sehr traurig um die alte, aber manchmal auch nette und einfühlsame Person war, merkte er das er endlich frei von allen Zwängen war. Somit blieb Aldain, obwohl er wusste, dass er in Tar Valon den Umgang mit der Macht lernen sollte, in Caemlyn und bewarb sich um eine Stelle am königlichen Hof. Er arbeitete für 2 Jahre in der Bibliothek, wobei er mit der Zeit immer mehr in die Aufmerksamkeit der Königin geriet. Er konnte sich mehrere günstige Beziehungen im Adel Andors schaffen und lernte auch mehrere ausländische Diplomanten kennen. Nach dieser Zeit wurde er von der Königin zu sich gerufen und erhielt ein Gespräch mit der Hoheit, ihrer Beraterin und dem Hauptmann der Königlichen Garde. Aldain wurde gefragt was er denn gut könne und so wurde er im politischen Außendienst eingesetzt, als er von seinen Talenten erzählte und seiner Herkunft. Die Beraterin schickte ihn sofort mit einem Brief an die Amyrlin nach Tar Valon, wohl eher weil sie stutzig über seine Außergewöhnlichen Talente wurde, als wegen der Wichtigkeit seines Auftrages. Als er nach 3 Monaten zur Amyrlin vorgelassen wurde und sie den Brief öffnete grinste sie ein klein wenig und gab dem Behüter eine leise Anweisung, kurz darauf befand sich der Bote bei einem männlichen Aes Sedai, dem eins seiner kleinen Kunststücke vorführen sollte. Wenig später fand er sich im Arbeitszimmer der Herrin der Novizen wieder, wo er angehalten wurde sich in die Listen einzutragen. So kam Aldain im Alter von 25 Jahren in die Weiße Burg. Ihm wurde ein Zimmer mit Arkendus Tolmashier zugewiesen, mit dem er sich auch wunderbar verstand. Die Zeit in der Burg war anstrengend, und vor lauter Arbeit kam man kaum zum Lernen und Wissen erweitern. Nach langer Zeit und vielen Schindereien kam die Zeit der Prüfung, 5 Jahre nach der Aufnahme in die Weiße Burg. Er wurde zum Aufgenommenen erhoben und erhielt von der Amyrlin den Schlangenring.

RPGs

Moderiertes RPG

Freies RPG

Aldain Niennor
Avatar Aldain.jpg
Rang Aufgenommener
Alter 31
Herkunft Cairhien
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Daes Dae'mar
Illusion
Zwang
Saidin
Geist 90 aus 100
Luft 35 aus 100
Wasser 15 aus 100
Erde 85 aus 100
Feuer 65 aus 100
Gesamt: 290 aus 500
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen