Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit

Abigal Narishma – DSC-Wiki

Abigal Narishma

Aus DSC-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Inhaltsverzeichnis

In der Community

Sonstiges

Abigal Narishma
Avatar Abigal.jpg
Titel: Novize
Ajah: Keine
Dabei seit: 08. Oktober 2011
Aufnahme in die Burg: 11. November 2011
Erste Erhebung:
Zweite Erhebung:
Ehrungen
Forentreffen



Im RPG

Biographie

Charakter

Abigal wird von dem Wunsch beherrscht immer mehr Anerkennung zu erwerben. Sein Ehrgeiz kennt fast keine Grenzen.

Er würde wenn es nicht gegen seine Moral verstößt alles tun um seine Ziele zu erreichen. Er ist Humorvoll und kann äußerst charmant sein. Seine Sturheit hat schon viele Menschen an ihm abprallen lassen wie eine Welle gegen einen Felsen. Allerdings ist Abigal wenig kritikfähig, neigt zum Jähzorn und hat generell im Allgemeinen das Temperament eines Steppenbrandes. Dennoch hat er das Herz am richtigen Fleck. Auch wenn er dazu neigt sich nur ungern oder wenig helfen zu lassen können sich alle die seine Sympathie gewinnen voll und ganz auf ihn verlassen. Seine Treue und Loyalität stehen außer Frage.

Aussehen

  • Größe: 1,75 Meter
  • Gewicht: 70kg
  • Statur: schlank/sehnig
  • Haarfarbe: Schwarz
  • Hautfarbe: Kupferfarben
  • Augenfarbe: Jadegrün

Stärken

  • Beharrlichkeit
  • Ehrlichkeit
  • Pflichtgefühl
  • Willensstark
  • Treue
  • Charismatisch

Schwächen

  • Selbstüberschätzung
  • Hitzköpfig
  • Übereifrig
  • Nachtragend
  • Leicht Jähzornig
  • Unorganisiert
  • Treibt sich zu sehr an
  • Phobie vor Wassermassen (Stark ausgeprägt ab einem großen Fluss)
  • Geltungssucht
  • Seekrankheit

Geschichte

Abigal Narishma wurde in der Hauptstadt Bandar Eban des Grenzlandes Arad Doman geboren. Seine Vorfahren jedoch kamen aus dem inzwischen verschlungenen Grenzland Arafel. Noch immer erinnert sich seine Familie an die Tage ihrer Vorväter als diese die Fäule bewachten und tragen ihr Haar in Andacht an ihr Erbe in langen Zöpfen mit Silberglöckchen versehen. Tatsächlich geht Abigals Stammbaum 500 Jahre zurück auf den Asha'man Jahar Narishma welcher in der schwarzen Burg lernte und an der Seite des Wiedergeborenen Drachen kämpfte. Abigals Familie kann auf eine lange Reihe von Machtlenkern zurückblicken, welche nach der Zeit des Chaos die Weiße Burg stärkten.

Abigals Verwandtschaft besteht aus seinem Vater Salam Narishma, seiner Mutter Safiye Narishma sowie seinen zwei Schwestern Shalii und Sora Narishma und seinem Großonkel Torean Narishma welcher ebenso das Talent inne hat die Macht zu lenken und bald schon die Ausbildung in der Weißen Burg abschloss und Aes Sedai der blauen Ajah wurde.

Abigal wuchs mit harter Arbeit auf dem Wehrhof seiner Familie auf. Er hatte früh gelernt sich das was er wollte hart zu erarbeiten und zeichnete sich stets durch eine Menge Fleiß aus, gleichzeitig jedoch lechzte er nach Anerkennung.

Es war nicht so das sein Vater ihn nicht beachtete, doch ein Lob des strengen Familienoberhauptes steigerte seine Gier nach mehr davon, so das er beständig in Konkurrenz mit seinen beiden etwas älteren Schwestern stand, die sich vor allem durch eine früh gezeigte reife Art hervortaten. Seine Schwester Shalii ist ein zartes Mädchen mit geringer körperlicher Konstitution. Doch hinter dem überaus schönen, fein geschnittenen Gesicht mit den großen Mandelaugen und den sinnlich geschwungenen Lippen, sitzt ein wacher Verstand. Ihr Haar von einem tiefen Schwarz, wallt in glänzenden, seidigen Wogen bis auf die Hüfte hinab. Ihr Körper ist schmal aber nicht dürr und es zeichneten sich schon bald weibliche Kurven ab die jeden Mann der sie erblickte in Verzückung versetzte.

Im Gegensatz zu der Art der Domanifrauen, war sie nie eine Männerjägerin gewesen, scheute sogar regelrecht jeden Freier und machte ihrem Vater Sorgen, das sie niemals heiraten würde. Sora auf eine bodenständige Art schön, hat ebenfalls braune Mandelaugen, trägt das schwarze Haar das nicht ganz so seidig ist, jedoch stets zu einem Knoten hochgesteckt. Sie hatt eine immer noch schlanke dennoch muskulösere Statur als ihre Schwester. Sie stand natürlich immer im Schatten ihrer Schwester und so erwarb sie Anerkennung indem sie das Geschick für die Verwaltung des Wehrhofes an den Tag legte. Salam hatte zwar immer gehofft Abigal würde dies übernehmen doch zeigte dieser keinen Sinn für Ordnung oder Organisation, wodurch Salam das Vorhaben aufgab und Abigal stattdessen im Gebrauch des Schwertes unterwies. Salam selbst hatte beim Militär gedient und hatte es dort sogar geschafft die Anerkennung und den Rang eines Schwertmeisters zu erlangen.

Er war erfreut als Abigal dieselbe Begabung zeigte.

Abigal meisterte beachtlich gut Figur für Figur im Schwertkampf und galt bereits mit sechzehn Namenstagen als überaus fähiger Schwertkämpfer. Er entwickelte schnell eine starke sehnige Statur, trainiert durch harte Arbeit in der Tischlerei, auf den Höfen und bei den Schwertübungen. Sein größter Jungentraum, war es sich als starker Machtlenker zu erweisen, die Weiße Burg zu besuchen und mit der dort errungenen Macht die Fäule, mit welcher er in Schrecken aufgewachsen war, zurück hinter die Berge des Verderbens zu treiben. Es war ein viel geteilter Traum. Viele Jungen träumten davon als Aes Sedai gegen den Schatten zu ziehen.

Es sollte sich herausstellen das sich die Chance bot seine Träume zu erfüllen.

Ein starkes Erdbeben, etwas das in Arad Doman so gut wie niemals vorkam, erschütterte das Land und den Wehrhof der Familie Narishma. Die Menschen wurden an diesem Tag von der Naturgewalt vollkommen überrascht und Panik brach aus. Abigal wies auf Geheiß seines Vaters die Menschen des Wehrhofes an Schutz zu suchen, jedoch nicht in die Häuser zu flüchten. Er eilte an der Wehrmauer des Hofes entlang und blieb wie angewurzelt stehen als das neuerliche Rumoren der Erde die Mauer neben ihm einstürzen ließ. Eine Welle aus Mauergestein ergoss sich über den Jüngling. Abigal konnte nicht glauben das dies sein Ende sein sollte. Er klammerte sich an die Unmöglichkeit das er so sterben sollte und als das Gestein mit wildem Getöse über ihn hereinbrach streckte er sich in seiner Verzweiflung im Geiste aus und erreichte das pure Leben. Saidin kam über ihn. Es erfüllte ihn. Die urgewaltige Welle aus gefrorenem Feuer und brennendem Eis drohte ihn zu überwältigen doch die reine Verzweiflung gab ihm Kraft, ließ ihn diese zerstörerische Welle reiten.

Eine Sphäre puren Feuers legte sich um Abigal und Schwoll an. Die Energie entlud sich und die darauf folgende Explosion ließ das Gestein in alle Richtungen davonfliegen. Die Menschen mussten sich auf den Boden werfen um nicht von den umherfliegenden Gesteinsbrocken erschlagen zu werden.

Viele erlitten jedoch Verbrennungen und Knochenbrüche, doch wie durch ein Wunder kam niemand ums Leben.

Abigals Welt stellte sich an diesem Tag total auf den Kopf. Er hatte die Macht gelenkt. Immer hatte er davon geträumt, doch dies jetzt so getan zu haben und die Menschen die er liebte und schätzte verletzt zu haben erschrak ihn zutiefst. Von da an sah ihn jeder auf dem Hof mit einer unverhohlenen Furcht in den Augen an. Sie rechneten stets damit das Abigal sie früher oder Später aus versehen vernichten würde und so entschloss sich Salam seinen Sohn zur Ausbildung in die Weiße Burg zu schicken.

Hintergründe:

Der Wehrhof der Familie Narishma im Norden Arad Domans, in der Nähe einer starken Feste gegen die Fäule, ist ein recht großes Stück Land welches mit mehreren Feldern, Lagerhäusern, Wohnhäusern, Ställen, Schlachthaus, Tischlerwerkstatt und Schmiede, umgeben von einer Steinmauer ausgestattet ist. Auf dem Wehrhof leben etwa siebzig Menschen, mehrere Familien die alle unter Anleitung der Narishmas dort leben, arbeiten und den Wehrhof so wie ein kleines Dorf anmuten lassen. Salam Narishma leitet den Wehrhof und hat diesen von seinem Vater übernommen. Er versuchte Abigal mit der schwierigen Verwaltung und Führung eines Wehrhofes vertraut zu machen doch dessen fehlender Sinn für notwendige Organisation ließ ihn bald schon als Erben ausscheiden und seine Schwester Sora an diese Stelle treten lassen. Als Abigal dann unkontrolliert anfing die Macht zu lenken, sandte sein Vater ihn zur Weißen Burg um sowohl seinen Sohn als auch den Wehrhof zu schützen.

Salam Narishma welcher lange als Soldat diente bevor er den Hof von seinem Vater erbte, bekleidete einen Offiziersposten und ist so fähig ein Kommando zu führen und leitete die Ausbildung seines Sohnes mit besonders strenger Hand. Salam hat sich in seiner Zeit als Grenzsoldat in Arad Doman den Titel Schwertmeister erkämpft und besitzt ein Schwert mit der Einen Macht geschmiedet und mit dem Reiherzeichen versehen.

Torean Narishma der Großonkel Abigals und Aes Sedai der blauen Ajah, ist ein Schattenfreund und hatte sich schon bald nach seiner Prüfung heimlich von den Eiden entbinden lassen und war der schwarzen Ajah beigetreten.

RPGs

Moderiertes RPG

  • Hier kann ein RPG stehen

Freies RPG

  • Hier kann ein anderes stehen


Abigal Narishma
Avatar Abigal.jpg
Rang Novize
Alter 17
Herkunft Arad Doman
Status aktiv
RPG 500er
Talente
Wirbelndes Erdfeuer
Rückstände erkennen
 
Saidin
Geist 50 aus 100
Luft 30 aus 100
Wasser 20 aus 100
Erde 50 aus 100
Feuer 80 aus 100
Gesamt: 230 aus 500
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen