Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit



Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: [505] Nach unten und weit weg
BeitragVerfasst: 18.01.2007, 22:56 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 25.09.06
Beiträge: 103
Wohnort: Bloß nicht Cairhien
Es war an einem der letzten sonnigen Tage im Herbst, die Woche zuvor hatte es bereits heftig gestürmt. Mehrere Schüler der Burg hatten sich in der Bibliothek versammelt, mehr des warmen Sonnenscheines wegen als zum studieren. Die Sessel waren in die Nähe der großen Fenster gerückt worden und so mancher hatte zwar ein Buch auf dem Schoß, aber die Augen geschlossen. An jedem anderen Ort wären sie vom erstbesten Vorgesetzen gescheucht worden, hier wähnten sie sich sicher.

Plötzlich waren für diese Hallen ungewohnt schnelle Schritte zu hören. Sie stammten von Ilmarundi Sedai und der Aufgenommenen Hagrena, die ein Schreibpult schleppend versuchte mit ihm Schritt zu halten. Vor den Sesseln blieb er stehen und sprach mit lauter Stimme: „Ich brauche ein paar kräftige Arme, um einen Kellerraum auszuräumen. Meldet sich jemand freiwillig?“

Ein, zwei Bücher polterten auf den Boden, als die Eingeschlafenen hochschreckten, was ihnen einen bösen Blick von Ilmarundi zutrug. Allen war klar, dass diese Frage eher rhetorisch gemeint war und er im Zweifelsfall jemanden bestimmen würde. Dennoch hoffte jeder, dass sich ein anderer melden würde.

BildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.01.2007, 23:07 
Benutzeravatar
Aethan

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 154
Wohnort: Hannover
Fin las gerade sein Buch "die Wahre Macht" und sah zu dem Aes Sedai der gerade etwas verkündete. Er hatte gerade Frei und ihm war sowieso Langweilig, von daher, erhob er sich und ging zu der Aes Sedai und verbeugte Sich.
"Aes Sedai, ich helfe gerne"

Es war eine gute Gelegenheit und ein perfekter Vorwand die macht gebrauchen zu können. Das buch steckte er sich in die Innentasche seines Umhanges. er hoffte dass es bald losgehen würde. Immernoch gelangweilt ließ Fin seinen Schlangenring in der Sonne glänzen, damit ihn auch niemand mit einem Novizen verwechselt.

Vor mit dem Löwen,
vor mit dem Löwen,
der weiße Löwe zieht in den Kampf.
Fordert den Schatten heraus!
Vor mit dem Löwen,
vorwärts, und Andor siegt
Bild
Großen Dank für die Sig an Makani^^
Makanis :look Smilie


Zuletzt geändert von Findecàno Elensar am 19.01.2007, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.01.2007, 18:34 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 388
Wohnort: braune Hallen
Nienna war auf ihrem Sessel eingedöst und träumte von einem langen Ritt zu Pferde im Sonnenschein. Das Buch über Gewebe und die nötigen Elemente lag aufgeschlagen auf ihrem Schoss. Seit über einer Stunde allerdings hatte sie kein Wort mehr gelesen...

Aes Sedai.....? Keller? Im Keller stöbern?? Alte Schätze finden?

Mit einem Ruck war Nienna wach, sprang auf die Füsse und knickste.

"Ich würde auch gerne helfen Aes Sedai."

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.01.2007, 22:55 
Benutzeravatar
Aethan

Registriert: 05.10.06
Beiträge: 79
Wohnort: Wien
Karldin hatte sich es auf einem Stuhl gemütlich gemacht, las immer wieder ein paar Seiten. Das Buch konnte ihn irgendwie nicht fesseln. "Geschichten des hundetjährigen Krieges" war der Titel. interessante Literatur.
Karldin schrak hoch als der Aes Sedai aufkreutzte. „Ich brauche ein paar kräftige Arme, um einen Kellerraum auszuräumen. Meldet sich jemand freiwillig?“ sprach sie. Karldin überlegte kurz und entschied dass der Tag nur besser werden konnte. Er stand auf verbeugte sich und sprach: "Es wäre mir eine Ehre behilflich sein zu können"


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.01.2007, 15:17 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 25.09.06
Beiträge: 103
Wohnort: Bloß nicht Cairhien
Ilmarundi nickt kurz Findecáno, Nienna und Karldin kurz dankend zu, als sie sich freiwillig meldeten. „Danke, aber ihr seid noch nicht genug.“ Er schaute zu denen, die sich nicht gemeldet hatten: „Du da ... und du... und du... ihr kommt auch mit. Verstaut eure Bücher oder bringt sie weg, dann kommt hinterher zum Kellereingang der Bibliothek.“ Er drehte sich um und ging los wie man es von einem Braunen erwartet, denn er rannte Hagrena, die hinter ihm stand, dabei noch fast über den Haufen. Sie kämpfte sich mit dem Schreibpult ihm hinterher.

BildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2007, 07:43 
Benutzeravatar
Aufgenommener

Registriert: 02.09.06
Beiträge: 38
Brayn stand auf. Jetzt hatte er schon einmal geschafft sich einen der begehrten Plätze am Fenster zu Ergattern, und dann möchte dieser Aufgeblasene Aes Sedai auch noch, dass sie zum Kelleraufräumen kommen. Wie Brayn es hasste solch Dinge zu tun. Aber natürlich beschwerte er sich nicht. Murrend und mit nichts-sagender Mine, ging er hinter den anderen her, kaum das er ein paar Schritte getan hatte, war sein Platz auch schon wieder belegt. nun konnte Brayn ein Seufzen nicht unterdrücken.

Bild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.01.2007, 21:00 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 25.09.06
Beiträge: 103
Wohnort: Bloß nicht Cairhien
Nahe der großen Eingangstür war der offizielle Kellereingang der Bibliothek. Natürlich gab es hier noch weitere, aber die waren alle eng und für eine Gruppe ungeeignet. Nur kurz mussten sie auf die Nachzügler warten, dann ging es hinab.

Ein breiter Gang eröffnete sich ihnen. Wenige Fackeln spendeten gerade genug Licht, weitere Fackeln lagen in regelmäßigen Abständen akkurat gestapelt bereit. Ein uralter Geruch lag in der Luft. Die leichte Staubschicht auf dem Boden ließ erkennen, das dieser große Gang nur von wenigen Menschen genutzt wurde. Die meisten Kellerbesucher nutzten die kleineren direkten Gänge, an denen sie wie an den Türen unterschiedlichster Größen und Beschaffenheit in unregelmäßigen Abständen vorbeikamen. Ilmarundi erklärte, was zu tun sei: „Wie ihr wisst, befinden sich im Keller der Weißen Burg unzählige Räume. In diesen wurde seit Bau der Burg alles gesammelt, was dem einen oder anderen Aes Sedai wichtig erschien: Von Überbleibseln des Zeitalters der Legenden über seltene Tiere und Pflanzen und Alltagsgegenstände bis zu Kriegsbeute und Dingen aus fernen Ländern. Leider geriet ein Großteil davon inzwischen wieder in Vergessenheit. Ich habe es mir zur Aufgabe gemacht, diese vergessenen Dinge ‚wiederzuentdecken’.“ An dieser Stelle schmunzelte er. „Dabei hilft mir Hagrena, denn sie hat das Talent, Ter’Angreale zu erkennen. Ihr werdet nun einen dieser vergessenen Räume ausräumen. Hagrena wird alles berühren, was ihr da rausholt und - ob Ter’Angreal oder nicht - katalogisieren. Wenn dieser Raum leer ist, wenden wir uns dem nächsten zu.“

Während er dies erzählte ging es immer tiefer hinab. Die Staubschicht wurde dicker, der muffige Geruch nahm zu. Schließlich blieb er vor einem abzweigenden Gang stehen.

„Hier müssen wir rein, noch etwas weiter. Nehmt euch von den frischen Fackeln dort. Vom dem Raum wissen wir noch, dass er nicht lange nach dem Ende des Zeitalters der Legenden befüllt wurde. Mehr nicht. Daher gilt als oberstes Gebot,“ hier machte er eine Pause und sah die Machtlenker unter ihnen scharf an „dass die Macht hier nicht genutzt werden darf. Es könnten sich Ter’Angreale dort drinnen befinden, deren Wirkung niemand kennt.“

Er nahm sich eine Fackel, entzündete sie an einer brennenden, und ging voran in die beengende Dunkelheit.

BildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 19:27 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 388
Wohnort: braune Hallen
Nienna hüpft aufgeregt von einem Bein auf das andere.

In alten Sachen stöbern... Das alte Wissen wieder entdecken.... Genau was ich mir schon lange wünsche zu tun.....und vielleicht sind hier sogar Ter'angreale....

"Hey Fin.... das ist toooll.... ", flüsterte Nienna ihrem Bruder zu.

Nienna leuchte den Raum mit ihrer Fackel aus so gut sie konnte, um einen Eindruck davon zu bekommen... Es war ein großer Raum mit Kisten und Kästen, Truhen und Stoffen und....

Irgendwer begann zu husten.... Ja, staubig war es auch.....

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.01.2007, 21:09 
Benutzeravatar
Aethan

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 154
Wohnort: Hannover
Fin war nach außen hin gelassen, doch innen war ihm total langweilig, was sollten denn alte Dingsensda uns helfen? er konnte die Begeisterung von Nienna einfach nicht nachvollziehen. Fin nahm eine Fackel und ging als letzter in der Gruppe, er machte sich auf eine sehr langweilige Zeit gefasst.

Vor mit dem Löwen,
vor mit dem Löwen,
der weiße Löwe zieht in den Kampf.
Fordert den Schatten heraus!
Vor mit dem Löwen,
vorwärts, und Andor siegt
Bild
Großen Dank für die Sig an Makani^^
Makanis :look Smilie
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2007, 18:42 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 25.09.06
Beiträge: 103
Wohnort: Bloß nicht Cairhien
Als Angehöriger der Braunen Ajah freute sich Ilmarundi über Niennas Begeisterung, ließ sich davon jedoch nichts anmerken. „Seid vorsichtig“, warnte er sie nochmals und wandte sich ab, um zurückzugehen. „Hagrena, du weißt, wo du mich findest, wenn ihr fertig seid.“

Sie baute vor der Tür ihr Schreibpult auf. „Der leere Raum, in den ihr alles umräumen sollt, ist hier drüben.“ Sie ging ein paar Schritte zur nächsten Tür und öffnete sie. Der Raum war leer, aber man sah an den Spuren im Staub noch, dass hier vor kurzem einiges bewegt worden war.

Der auszuräumende Raum war voll bis an die Decke. Es gab keine Regale oder Schränke, die zu diesem Raum gehörten, alles hier drin war einfach übereinander gestapelt worden. Zuunterst standen große Möbel wie Truhen, Tische und Stühle, auf denen wiederum lagen unzählige kleinere Dinge. Alles war von einer dünnen, festen und offensichtlich uralten Staubschicht überkrustet.

Hagrena wies sie weiter ein. „Die beiden Räume sind annähernd gleich groß. Ihr könnt daher nicht erst den Kleinkram rübertragen, dann passen nämlich die großen Sachen zum Schluss nicht mehr rein. Arbeitet euch von vorne nach hinten durch. Tragt nicht mehrere Dinge gleichzeitig. Wir müssen heute nicht damit fertig werden, lieber vorsichtig als eilig. Die Verpackungen entfernt ihr, die sind noch vom damaligen Transport, hier sind sie nicht mehr nötig.“

Alles war mehr oder weniger dick eingepackt. Bei einigen Dingen war zu erkennen, das es sich um Alltagsgegenstände wie Geschirr oder Bücher handelte, bei anderen ließ die Form auf nichts schließen.

Hagrena fing an, sie nahm das erste Paket und wickelte es aus. Sie wusste, dass man darauf wartete, dass sie ein Ter’Angreal enthüllen würde und sagte daher mit geheimnisvoller Stimme: “Hm, also, ich glaube, dass hier ist – eine Tasse.“ Sie grinste, brachte die Tasse in den leeren Raum und stellte sich dann an das Schreibpult, auf dass die anderen Sachen an ihr vorbeigetragen würden.

BildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2007, 22:03 
Benutzeravatar
Aethan

Registriert: 05.10.06
Beiträge: 79
Wohnort: Wien
Karldin bereute bereits sich gemeldet zu haben. Sein Buch zu lesen wäre doch interessanter gewesen. Aber jetzt war er schon da....
Karldin legte seine Waffe ab, streckte die ärmel auf. Er würde ins schwitzen kommen das wusste er. Er drehte sich zu seinen Kameraden. "Ok dann gehen wirs mal an. Wird sicher lustig Leute." Karldin glaubte zwar selbst nicht dran aber zumindest versuchte er es....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2007, 22:10 
Benutzeravatar
Aethan

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 154
Wohnort: Hannover
ich verdammter törichter Idiot, wie konnte ich mich nur Melden, nein Wie komme ich hier wieder weg?
Fin war gelangweilt und holte sich ein Packet nachdem anderen und tut was er tun soll. Das Gähnen folgte jedem seiner Bewegungen. Braune, es kann ja nicht war sein, was wollen die hier mit dem Plunder?
Langsam wurden seine Bewegungen zu Routine.

Vor mit dem Löwen,
vor mit dem Löwen,
der weiße Löwe zieht in den Kampf.
Fordert den Schatten heraus!
Vor mit dem Löwen,
vorwärts, und Andor siegt
Bild
Großen Dank für die Sig an Makani^^
Makanis :look Smilie
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.01.2007, 22:28 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 388
Wohnort: braune Hallen
Nienna hob behutsam einen hölzeren Kasten hoch. Er war verschlossen. Sie konnte ihn nicht öffnen. Auf seinem Boden war eine Inschrift in der alten Sprache zu lesen. Nienna hatte, da sie in einem Adelshaus aufwuchs einiges gelernt, was die alte Sprache anging. Aber diese Worte waren ihr fremd.
Sie wollte ihren Bruder fragen, doch dieser lief einfach schnurrstraks an ihr vorbei, während er scheinbar übellaunig einen dicken Packen Stoffballen trug.
So eilte Nienna zum Schreibpult und zeigte Hagrena die Inschrift.

"Was bedeutet das?"

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 13:43 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 25.09.06
Beiträge: 103
Wohnort: Bloß nicht Cairhien
Fast alles, was sie auspackten, war alltägliches Zeug. Das ist jetzt schon Geschirr für mindestens zwei Haushalte, dachte sich Karldin, und die Braunen haben damit nichts besseres zu tun, als es hier unten umräumen zu lassen. Findecáno dachte ähnliches, als er einen Ballen edlen Stoffes rübertrug: So ein edler Stoff und er wird hier unten den Mäusen überlassen. Auch Brayn schimpfte innerlich, als er eine Vase auspackte, die sogar noch etwas enthielt, was dereinst Blumen gewesen waren. Nicht mal vor dem Verrotten haben sie es geschützt, Sammeln ohne Bewahren, die Braunen müssen es damals verdammt eilig gehabt haben. Außer Nienna und Hagrena hatten alle jegliche Begeisterung verloren.

Hagrena übersetzt Nienna den Spruch in alter Sprache, den sie entdeckt hatte. „‚Allein dem der soll. Dem wissenden Paar. Die Blüte braucht offenes Wasser’ - nein - ‚Wasser zum Öffnen und Erde zum Stehen’.“ Sie guckte Nienna an. „Die alte Sprache ist nicht leicht und eindeutig zu übersetzen. Allein das hier könnte auch ‚Nur dem Gezwungenen. Die zwei, die wissen’ heißen.“ Sie schüttelte den Kasten vorsichtig, ein leises Poltern war zu hören. Dann ergriff sie Saidar, Nienna sah das Leuchten. „Ich spüre eine Resonanz, da drin ist etwas, was mit Saidar zu tun hat. Lass ihn hier draußen stehen, vielleicht finden wir etwas, das zu ihm passt und ihn öffnet.“

BildBildBild
Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.01.2007, 14:33 
Benutzeravatar
Aes Sedai

Registriert: 13.11.06
Beiträge: 388
Wohnort: braune Hallen
"Da drinnen?? ...Ja... Vielleicht haben wir Glück und wir finden etwas!"

Nienna lief los. Sie wollte dieses 'Etwas' unbedingt finden. In dem Kästchen war etwas das mit Saidar zu tun hatte! Was kann da nur drinnen sein?.... Dieser Spruch, was mag er bedeutet...? 'Dem gezwungenem....' oder etwas mit 'Wasser'....

Nienna hastete in den dunklen Raum, tief in Gedanken versunken und stieß mit Karldin zusammen, der gerade aus einer dunklen Ecke auftauchte.

"Oh 'tschuldigung Din!" Ein wenig Verpackungsmaterial segelte zu Boden.

Aufgeregt erzählte Nienna nun Karldin was sie entdeckt hatte.
"Wer weiß was da drinnen ist Din! Es könnte sogar ein Ter'angreal sein! Ich würde zu gern mal einen sehen...."

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 51 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht baalsfeuern.

Suche nach:
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de