Ansicht optimieren:
schmal - mittel - breit



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Geschichte der Amayar
BeitragVerfasst: 14.02.2008, 23:00 
Benutzeravatar
Ausreißer

Registriert: 14.02.08
Beiträge: 21
Wohnort: Bandar Eban, "Zur duftenden Tulpe"
Geschichte der Amayar:
Als, während der Reinigung Saidins, die große Statue auf Tremalking, die Choedan Kal, schmolz und das Volk der Amayar das Ende der Zeit der Illusion gekommen sah, bereiteten die Ratsmänner ihr Volk vor, in eine neue Existenz einzutreten – durch den Tod.
In Tremalking begann der Todesgang der Amayar, die sich von den Klippen ins Meer stürzten.
In der folgenden Nacht hatte Lirocan Yhradom, einer der Ratsmänner der Amayar auf den Aile Dashar, der am weitesten von Tremalking entfernten Inselgruppe, einen seltsamen Traum, der ihm weissagte, dass die Zeit der Illusion noch nicht vorbei sei und die Amayar noch eine wichtige Rolle zu spielen hätten: Bewahrer des Friedens. Würden sie sterben, würde der Frieden für immer verloren gehen und Gewalt diese und alle anderen Existenzen verschlingen. Vier Dörfer der Amayar waren ausgewählt, den Frieden zu bewahren.
Diese vier Dörfer waren es, die sich nicht den restlichen Amayar auf ihrem Todesweg anschlossen, sondern eine neue Gemeinschaft gründeten und ihrem Volk eine neue Bedeutung gaben: Bewahrer des Friedens.
Sie behielten ihre abgeschiedene Lebensweise bei, sodass sie als eines der wenigen Völker nicht in die letzte Schlacht verwickelt waren – dennoch bekamen sie die Verwüstung zu spüren.
Doch die Amayar erholten sich rasch und bald blühte das Leben wieder auf den Inseln dieses friedvollen Volkes. Sie folgen weiterhin dem Wasserweg, stellen Porzellan her und nehmen die Dinge an, wie sie kommen. Denn sie wissen, dass sie ihre Aufgabe erfüllen.
Handgreifliche Verbrechen sind äußerst selten und beschämen das ganze Dorf, junge Männer geraten zwar hin und wieder in Faustkämpfe oder Rangeleien, doch auch das wird mit missbilligendem Kopfschütteln betrachtet und ist eher die Ausnahme. Um sich vor Gewalt von außen zu schützen, lassen die Amayar keine Fremden auf ihre Inseln – zumindest nicht weiter als bis zum Hafen. Das einzige Volk mit dem sie Kontakt haben, ist weiterhin das Meervolk, mit dem sie Handel treiben und das sie beschützt.
Die Amayar sind in Dörfern organisiert, in denen ein Dorfrat alle Streitigkeiten regelt und sich um alles kümmert. Der Rat besteht sowohl aus Männern, als auch aus Frauen, die als Zeichen ihrer Stellung ein dunkelblaues Halstuch tragen.
Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht baalsfeuern.

Suche nach:
cron


Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group - Deutsche Übersetzung durch phpBB.de